Ich habe eine gute Grundausstattung an Brushpens & Aquarellfarben zuhause. Ich möchte gerade für Anlässe, wie zum Beispiel Geburtstage oder Hochzeiten, eine schöne Karte selbst produzieren, will aber nicht wieder in den Kreativmarkt eilen um mir weiteres Material dafür zu kaufen. Mir selbst fehlen die Ideen, wie ich viel aus wenig PowPow raushole. (Instagram Followerin)

Challenge Accepted! Ich bin auch ein Fan von Easy-Peasy-Lemon-Squeezy Tutorials. Hier habe ich 3 Kartendesigns in – Color of the Year Ultra Violet – für euch zusammengestellt.

Hier mein Material für alle 3 Kartendesigns

  • 1 Tombow ABT Dualbrushpen Nr 553
  • 1 flüssige Wasserfarbe (optional) Ecoline Nr 548
  • 1 Fineliner in schwarz (ich habe Sakura Micron 004 verwendet)
  • Blanko Faltkarten B6 (ich habe hellblaue & weiße verwendet)
  • Bleistift, Lineal & Radiergummi

Technik

Ich wollte für alle 3 Karten eine Technik anwenden die wirklich jeder – egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, ebenfalls umsetzen kann und dabei ein schönes Ergebnis erzielt. Brushpen-Tropfen kennen viele von Büchern oder Workshops, diese dienen jeweils als Aufwärmübung bevor es mit dem Brushlettering los geht. Ich persönlich finde diese Tropfen wunderbar, weil sie A: immer gleich werden & B: man wunderbare Muster kreieren kann.

Seht wie einfach es ist. Ihr haltet die Brushpen knappe 45 Grad steil und drückt die Brushspitze auf das Papier. Für einen kleinen Blendingeffekt habe ich die Spitze der Brush in flüssige Wasserfarbe getaucht. Man könnte die Brushspitze aber auch mit einem dünkleren Farbton der Tombow Brushpens bemalen, um ebenfalls einen Blendingeffekt zu bekommen.

Wenn ihr diese Übung drauf habt, dann könnt ihr alle 3 Designs gut umsetzen.

Design 1 – Lavendel

Schöne Motive minimalistisch umzusetzen ist oft nicht sehr einfach. Bei diesem Lavendel bieten sich die Tropfen wunderbar an. Weniger ist oft mehr, es braucht nur das gewisse Etwas – durch den Blendingeffekt wirkt das Design noch lebendiger.

DIY Karte Brushlettering

Design 2 – Fineliner Art meets Brushpenflowers

Was passiert wenn ich Tropfen an Tropfen setze? Es entstehen florale Elemente. Hier kannst du dir Hilfslinien Zeichnen, dann wird das Endergebnis sauberer. Beginne mit den Brushpen-Blumen und füge dann mit dem Fineliner die Blätter und weitere florale Illustrationen hinzu. Diese Karte kann man als Hoch- aber auch als Querformat verwenden. In den freigelassenen Streifen kannst du etwas rein lettern, wie zb. „HOORAY“.

Design 3 – Rain

Wie die Tropfen funktionieren wissen wir nun alle – jetzt musst du dich für ein schönes Ergebnis nur an ein Schema halten. Beginne in einer Ecke und Reihe um Reihe platzierst du die Brushpendots. Mach das selbe in der diagonal, gegenüberliegenden Ecke. Der freie Platz in der Mitte steht wieder für ein Lettering zur Verfügung. HOORAY!

Hier sind nochmal alle 3 fertigen Kartendesigns als Inspirationsquelle für dich gesammelt. Du kannst dich individuell mit den Farben spielen und so deinen eigenen Hauch an Kreativität einfließen lassen.

b470193e-a14d-48ac-b50d-8fa1155e000d

Welches Design findest du am schönsten? Schreib mir in den Kommentaren – ich bin gespannt!

Keep up the creative hustle!

5 Tipps für die tägliche Kreativpause

Posted in DIY

Kommentar verfassen